AREGIS

Aktienregister

Aktiengesellschaften mit kotierten oder nichtkotierten Namenaktien sind verpflichtet, ein Aktienregister zu führen. Nur im Aktienregister eingetragene Aktionäre können ihr Stimmrecht an der Generalversammlung wahrnehmen. Das Aktienregister zeichnet auch dafür verantwortlich, dass die Dividendenzahlungen und weitere Kapitalmassnahmen korrekt abgewickelt werden. Es bildet den Dreh- und Angelpunkt zwischen der Aktiengesellschaft und ihren Eignern, den Aktionären. Deshalb sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, wenn es Ihnen wichtig ist, wie die Besitzer Ihrer Unternehmung behandelt werden!

Als autorisierter Clearinghaus-Partner der SIX SIS AG (SIX Group) stellen wir sicher, dass alle für das Aktienregister des Kunden relevanten Transaktionen gemäss dem SIS-Namenaktiensystem empfangen, verarbeitet und rückbestätigt werden. Hierzu betreiben wir für unsere Kunden einen hochverfügbaren AREGIS Data Service, welcher eine ausfallsichere Anbindung an das SECOM-Bankennetzwerk beinhaltet und garantiert, dass alle für die Aktienregisterführung relevanten Meldungen unserer Kunden von und zu den Banken über die SIX SIS AG korrekt abgewickelt werden.

Unsere Produkte und Dienstleistungen können bedarfsgerecht in verschiedenen Betriebsformen in Anspruch genommen werden.

Die Betriebsform Eigenbetrieb (EB) – auch „Inhouse“ genannt – ist interessant, wenn Sie unsere Aktienregistersoftware AREGIS auf Ihrer eigenen Infrastruktur betreiben wollen. Dazu benötigen Sie einen minimalen IT-Betrieb sowie entsprechende Mitarbeiter für die Aktienregisterführung. Beim Eigenbetrieb nutzen Sie alle Vorteile des Einsatzes auf Ihrer Inhouse-Infrastruktur und können im Bedarfsfall auch mit anderen Applikationen direkt auf Ihre Daten zugreifen. Sie führen quasi ein Heimspiel mit unserer Software in Ihrem Haus.

Die Betriebsform Application Service Providing (ASP) kommt für Sie infrage, wenn Sie sich nicht selber um den IT-Betrieb der Aktienregisterapplikation AREGIS kümmern wollen. Wir erledigen für Sie alle damit verbundenen Tätigkeiten von der Installation auf unseren Servern bis hin zur periodischen Datensicherung. Sie bedienen die Applikation bequem über eine sichere Internetverbindung direkt von Ihrem Windows Rechner aus und wickeln mit den eigenen Mitarbeitern die Aktienregisterführung ab.

Bei der Betriebsform Business Process Outsourcing (BPO) werden wir beauftragt, Ihren gesamten Unternehmensprozess Aktienregisterführung ausgelagert abzuwickeln. Diese Variante kommt dann zum Tragen, wenn Sie sich nicht mit dem Tagesgeschäft des Aktienregisters auseinandersetzen wollen. Dennoch können Sie jederzeit über eine sichere Internetverbindung auf Ihre Daten zugreifen, falls Sie das wünschen.

  • Kostenlose Einführung

    Einrichten des Mandanten und SIS-Konfiguration:

    Das Einrichten des Mandanten inkl. Konfiguration des SIS-Anschlusses sowie die Grundparametrisierung für den Outsourcing-Betrieb sind die ersten Schritte, welche seitens DEVIGUS Shareholder Services durchgeführt werden. Bei SIS-fähigen Valoren ist es zudem erforderlich, dass der Emittent mit der SIX SIS AG einen entsprechenden Vertrag ausarbeitet und die DEVIGUS Shareholder Services mit der Verarbeitung der Daten des Emittenten offiziell in schriftlicher Form beauftragt.

    Datenübernahme aus bestehendem Register:

    Anschliessend (oder bereits parallel zum ersten Schritt) erfolgt die Datenübernahme aus dem allenfalls bestehenden Register. Diese wird als zu implementierendes Add-on bzw. separates Modul umgesetzt. Wir gehen davon aus, dass die Daten in einer Schnittstelle angeliefert werden und alle benötigten Informationen beinhalten, welche im Wesentlichen ohne Transformationen dazu verwendet werden können, die Aktionäre und deren Bestände zu importieren.

    Bestätigung Betriebsbereitschaft:

    Hier wird dem Kunden gegenüber bestätigt, dass der Mandant aufgesetzt ist und das System in der Grundkonfiguration bereit steht, um das Tagesgeschäft zu erledigen. Wunschgemäss werden die importierten Bestände rückbestätigt und zur Freigabe für den Start visiert.

    Aufnahme des Betriebs:

    Der Tagesbetrieb wird vereinbarungsgemäss aufgenommen, und die ersten Buchungen können beginnen.

    All diese Schritte sind für Sie kostenlos. Sie können somit ohne Einmalgebühren und ohne Umstiegskosten auf das modernste und professionellste Angebot in der Betriebsform Ihrer Wahl wechseln!

  • Support- und Servicelevelvereinbarung

    Support wird bei uns ganz gross geschrieben. Wir wollen, dass unsere Kunden durch eine optimale Unterstützung beste Arbeitsresultate erzielen. Der Support erfolgt im Eigenbetrieb (EB) im Rahmen einer separaten Supportvereinbarung, welche auf einem SWICO-Basisvertrag aufsetzt. Im Application Service Providing (ASP) und Business Process Outsourcing (BPO) wird ein detailliertes Service Level Agreement (SLA) vereinbart, worin die gelieferten Leistungen und Verfügbarkeiten verbindlich festgehalten sind.

  • Systemverfügbarkeit

    Das Shareholder-Services-System AREGIS steht mit einer garantierten Systemverfügbarkeit von 5 x 12 Std (06:00 bis 18:00) pro Woche an jedem Arbeitstag zur Verfügung. Das System steht auch an Feiertagen, über das Wochenende und ausserhalb dieser Zeiten rund um die Uhr 7 x 24 Std zur Verfügung. Wartungsarbeiten können jedoch auch ohne Ankündigung ausserhalb des garantierten 5 x 12 Std-Fensters durchgeführt werden. Beim GVMANAGER-System wird während einer Generalversammlung mit einer noch höheren Verfügbarkeit gearbeitet.

    • Q4 2008 (01. 10. 2008–31. 12. 2008): 99.98 %
    • Q1 2009 (01. 01. 2009–31. 03. 2009): 100 %
    • Q2 2009 (01. 04. 2009–30. 06. 2009): 99.99 %
    • Q3 2009 (01. 07. 2009–30. 09. 2009): 100 %
    • Q4 2009 (01. 10. 2009–31. 12. 2009): 99.98 %
    • Q1 2010 (01. 01. 2010–31. 03. 2010): 99.61 % (inkl. Umstellung in RZ)
    • Q2 2010 (01. 04. 2010–30. 06. 2010): 99.94 %
    • Q3 2010 (01. 07. 2010–30. 09. 2010): 99.85 %
    • Q4 2010 (01. 10. 2010–31. 12. 2010): 99.98 %
    • Q1 2011 (01. 01. 2011–31. 03. 2011): 100 %
    • Q2 2011 (01. 04. 2011–30. 06. 2011): 100 %
    • Q3 2011 (01. 07. 2011–30. 09. 2011): 99.99 %
    • Q4 2011 (01. 10. 2011–31. 12. 2011): 100 %
    • Q1 2012 (01. 01. 2012–31. 03. 2012): 100 %
    • Q2 2012 (01. 04. 2012–30. 06. 2012): 100 %
    • Q3 2012 (01. 07. 2012–30. 09. 2012): 99.97 %
    • Q4 2012 (01. 10. 2012–31. 12. 2012): 100 %
    • Q1 2013 (01. 01. 2013–31. 03. 2013): 100 %
    • Q2 2013 (01. 04. 2013–30. 06. 2013): 100 %
    • Q3 2013 (01. 07. 2013–30. 09. 2013): 100 %
    • Q4 2013 (01. 10. 2013–31. 12. 2013): 100 %
    • Q1 2014 (01. 01. 2014–31. 03. 2014): 100 %
    • Q2 2014 (01. 04. 2014–30. 06. 2014): 100 %
    • Q3 2014 (01. 07. 2014–30. 09. 2014): 100 %
    • Q4 2014 (01. 10. 2014–31. 12. 2014): 100 %
    • Q1 2015 (01. 01. 2015–31. 03. 2015): 99.98 %
    • Q2 2015 (01. 04. 2015–30. 06. 2015): 99.88 %
    • Q3 2015 (01. 07. 2015–30. 09. 2015): 100 %
    • Q4 2015 (01. 10. 2015–31. 12. 2015): 99.92 %
    • Q1 2016 (01. 01. 2016–31. 03. 2016): 99.98 %
    • Q2 2016 (01. 04. 2016–30. 06. 2016): 100 %
    • Q3 2016 (01. 07. 2016–30. 09. 2016): 100 %
    • Q4 2016 (01. 10. 2016–31. 12. 2016): 100 %
    • Q1 2017 (01. 01. 2017–31. 03. 2017): 99.92 %
    • Q2 2017 (01. 04. 2017–30. 06. 2017): 100 %
    • Q3 2017 (01. 07. 2017–30. 09. 2017): 100 %
    • Q4 2017 (01. 10. 2017–31. 12. 2017): 100 %
    • Q1 2018 (01. 01. 2018–31. 03. 2018): 99.98 %
    • Q2 2018 (01. 04. 2018–30. 06. 2018): 100 %
    • Q3 2018 (01. 07. 2018–30. 09. 2018): 100 %
    • Q4 2018 (01. 10. 2018–31. 12. 2018): 100 %
    • Q1 2019 (01. 01. 2019–31. 03. 2019): 99.99 %
    • Q2 2019 (01. 04. 2019–30. 06. 2019): 99.99 %